top of page

Produktivität und Regelmäßigkeit

Aktualisiert: 4. Dez. 2019

Hey, ich bin Katharina und auch, wenn ihr das vielleicht teilweise schon wisst, dachte ich, ich erzähle hier einmal etwas über mich und warum ich das hier eigentlich alles mache.

Vielleicht kennt mich der eine oder andere eher als HannaLena90 und fragt sich, warum gerade der Name? Soll ich ehrlich sein, ich weiß es selber nicht mehr und die 90 macht eigentlich auch keinen Sinn, da ich 93 geboren wurde.

Als ich im April 2009 mit YouTube angefangen habe, wurde es einfach der Name und warum, das wusste ich eigentlich noch nie.

Mir wurde auch schon öfter ans Hertz gelegt den Namen zu ändern und mir einen themenpassenderen Nutzernamen zu suchen. Genau da liegt aber auch das „Problem“, es gibt nicht ganz ein einziges Thema, ich mache einfach das, worauf ich Lust habe.

Klar, extrem erfolgreich wird man damit nicht und irgendwie, mache ich alles anders, als es einem geraten wird, wenn es darum geht online erfolgreich zu sein. Doch seien wir mal ehrlich, was, bringt es einem nur etwas zu machen, um erfolgreich zu sein und am Ende dann gar nicht richtig dahinterstehen zu können.

Daher bin ich auch froh, dass mein Nutzername mich nicht auf ein Thema beschränkt.

Wie ich schon meinte, habe ich 2009 mit YouTube angefangen und das eigentlich auch viel mehr aus dem Grund, da ich es geliebt habe zu schneiden, mir aber das Material gefehlt hat.

Da ich schon immer sehr gerne kreativ war und geschrieben habe, ist 2010 dann mein Blog dazugekommen. Dort habe ich parallel zu den Videos zu immer mehr und komplett unterschiedlichen Themen etwas geschrieben. Klar, ich habe querbeet die unterschiedlichsten Themenbereiche gehabt, wo jeder der weiß wie man es machen sollte, eigentlich nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen kann.

Ich habe versucht, jeden Tag etwas zu machen, und das mit einem ganz einfachen Plan. Jeder Tag der Woche hatte ein Thema und ich wollte nie außerhalb dieses Plans mal ein Thema an einem anderen Tag machen. Ebenfalls wollte ich immer parallel zu jedem Video einen Blogeintrag machen. Klingt viel und das war es auch.


Ebenfalls ist dann 2012 auch noch Instagram dazugekommen, wo ich anfangs nur dann etwas gepostet habe, wenn ich Lust drauf hatte.

Lange Zeit war Instagram auch nur ein Ort mit Fotos, die ich mit dem Handy gemacht hatte, und alle anderen Bilder kamen auf dem Blog. Dies hat sich mittlerweile gewandelt und da es mittlerweile auch die Storys gibt, ist alles auch irgendwie noch ein Stück weit mit YouTube verschmolzen.


Richtig viele Leute haben meinen Blog nie gelesen und das war mir auch nie extrem wichtig, schade fand ich es dennoch. Ich habe einfach gemerkt, dass Leute einen bei YouTube über die Suche, oder bei Instagram über Hashtags deutlich schneller finden und so habe ich mit der Zeit darauf immer mehr meinen Fokus gesetzt und den Blog immer mehr vernachlässigt.

Mit der Zeit war auch noch ein weiter Blog über Hamburg mit nur 16 Beiträge, wo der letzte sogar von 2017 ist dazugekommen. Genauso gab es da auch noch einen anderen Blog, wo ich immer nur dann etwas geschrieben habe, wenn ich unterwegs eine interessante Situation hatte, wie zu Beispiel der Mann in der Bahn, Kinder bei einer Rallys oder das Paar am Bahnhof. Es ist egal welche Situation, wenn ich mich etwas zum Nachdenken bringt, dann schreibe ich es da gerne auf.


Warum also hier dann noch einen Blog? Reicht mir der Rest etwas nicht?

Das ist es nicht, ich schaffe eigentlich schon alles andere nicht. Ich habe da noch meinen Podcast mit Daniel zusammen, der momentan pausiert, die Seite hier, den Shop und,

wenn alles so laufen würde, wie ich es gerne hätte, dann würde ich gerne jeden Tag eine Blogpost schreiben, zwei Videos die Woche machen und jeden Tag etwas bei Instagram posten. Doch das schaffe ich irgendwie nicht und das ist auch okay. Es gibt so viele Dinge, die ich gerne machen würde, aber dennoch nicht machen.

Denke das kennt sicher jeder.


Klar, ich mache schon seit 2009 Videos bei YouTube und wenn man sich meinen Kanal so anschaut, dann sagt höchstens die Anzahl der Videos (278) aus, dass ich dies schon lange mache und keineswegs die Abonnentenzahl. Das finde ich schade, gerade bei der Mühe, die ich schon immer in die Videos stecke.

Doch ich kenne mich, regelmäßig kommen leider keine Video, da ich immer viel zu viele Projekte parallel machen möchte. Instagram, Videos, Blog und bei allem möchte ich am liebsten immer gleich viel aktiv sein.

Ich, habe glaube ich so 2011/2012 ungefähr mal eine längere Pause gemacht gehabt, was die Videos angeht. Klar, ich hatte vieles schon gedreht, was ich nur noch hätte schneiden müssen, aber irgendwie habe ich von einem auf den anderen Tag aufgehört und auch vieles wieder rausgenommen. Diese Pause hat mir und auch den Videos zwar gutgetan, allerdings habe ich gemerkt, dass es meinem Kanal nicht so gutgetan hat. Die Abonnenten haben stagniert. Allerdings habe ich mir nach dieser Pause immer mehr Gedanken drüber gemacht, was den Inhalt der Videos betrifft und drauf geachtet, dass ich auch wirklich zu 100% hinter den Videos auf meinem Kanal stehen kann. Klar, so etwas ändert sich mit der Zeit und ich denke auch heute immer noch darüber nach, was ich mache und was ich doch lieber nicht mache. Daher mache ich auch nichts von diesen typischen Videos, die man in den Trend sieht. Hinter einem solchen Inhalt könnte ich einfach nicht stehen und das Wichtigste finde ich einfach, dass ich hinter den Videos und deren Inhalt stehen kann.

Klar, hätte ich diese Pause nicht gemacht, dann wäre ich mit meinem Kanal heute sicher ganz woanders, aber wäre ich dann auch genauso damit zufrieden, was ich über die Jahre alles an Videos gemacht habe? Ich denke eher nicht.


Man hört es in allen Bereichen, dass es auf die Regelmäßigkeit ankommt und wie wichtig diese doch ist. Trotzdem schaffe ich es leider nicht, da ich irgendwie immer wieder, versuche gleich bei allem nicht nur regelmäßig etwas zu machen, sondern sehr oft. Wenn ich es dann einmal schaffe etwas regelmäßig zu machen, dann fällt gefühlt alles andere hinten über und ich mache nur noch eins. Genauso ist es auch, wenn ich dann einmal aus dieser Regelmäßigkeit raus bin, dann dauert es viel zu lange wieder rein zu kommen.


Ich hoffe, dass ich nicht die Einzige, bin, der es so geht, und daher, habe ich mir gedacht, in Zukunft zwar weiterhin das zu machen, was mir Spaß bringt und ebenfalls weiterhin so viele verschiedene Themen, aber nichts mit der Regelmäßigkeit überstürzen, wie ich es so oft versucht habe. Damit meine ich, dass ich jetzt lieber versuchen möchte bei allem regelmäßig etwas zu machen und nicht bei einem jeden Tag oder mehr.


Wenn ich doch schon meinen Blog habe, warum also dann jetzt noch dieser, wenn ich es so schon nicht hinbekommen überall regelmäßig Konten zu bringen? Einfach aus dem Grund, da ich hier gerne Themen ansprechen, möchte, die nicht auf meinen anderen Blog der ohnehin schon einen sehr großen Mix aus verschiedenen Themen hat, passen. Klar, ich, liebe es nach wie vor über Filme zu schreiben, aber hier möchte ich euch etwas Tipps geben, wie man es schafft regelmäßig etwas zu posten und das ohne auch wenn mal etwas dazwischen kommt eine Pause machen zu müssen. Genauso möchte ich einfach aus den Erfahrungen die ich über die Jahre gesammelt habe, schöpfen und dies in Form von hilfreichen Tipps an euch weitergeben.

Gerade in Zeiten in denen man mal viel Stress habe fallen Videos und der Blog oft hinten über bei vielen. Doch ausgerechnet in einer Prüfungsphase, habe ich es mal geschafft drei Videos die Woche zu machen, und daher weiß ich, wenn ich mir einen Plan mache, dass ich es schaffe und auch wie.

Ich habe gemerkt, dass ich in Zeiten in denen viel bei mir zu machen ist, ich besser organisiert bin, als in Zeiten in denen ich Zeit habe. Denn dann denke ich oft, dass ich es doch auch später machen kann und schwups ist der Tag um und das Video oder der Blogeintrag nicht fertig. Wenn ich, habe viel zu tun habe, dann plane ich fest ein, wann ich was mache und dann mache ich es auch und alles wird wie ich es geplant habe fertig.

Kennt ihr so etwas?


Ich werde mir jetzt zumindest erst mal einen Plan machen und schauen wie oft wann und wo etwas online kommen soll und werde mich dann daran setzen dies einzuhalten und umzusetzen. Hoffe, dass es nicht zu konfus war und verständlich was ich genau meine. Dann sehen hören wir uns also wieder aber dieser Woche regelmäßig.


Also dann bis nächste Woche und drückt mir die Daumen, dass ich es auch wirklich schaffe was ich mir vorgenommen habe umzusetzen.


LG eure HannaLena90

39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page